Automatische Fahrzeugdatenübermittlung schafft den gläsernen Bürger

– Reposting – Hier geht’s zum Original: Automatische Fahrzeugdatenübermittlung schafft den gläsernen Bürger

Auf dem Weg zum gläsernen Bürger setzt sich der deutsche Gesetzgeber gerne rigoros über datenschutzrechtliche Experten-Hinweise hinweg, und so gehören die Bürgeridentifikations- und die Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) zum beliebten Repertoire des deutschen Gesetzgebers. Die damit zusammenhängende datenschutzrechtliche Problematik, insbesondere im Hinblick auf die mit der FIN verknüpfte Fahrzeugdatenübermittlung, beleuchtet dieser Artikel.

Bürgeridentifikationsnummer und Fahrzeugidentifikationsnummer

Daten über den einzelnen Bürger gibt es genügend, aber wie schön müsste es aus Sicht der Politiker und Behörden sein, wenn mit einem Blick und Klick alle Daten eines Bürgers [Weiterlesen …]

HINWEIS / ENDE ZITAT:
Diesen Artikel finde ich sehr interessant und lesenswert, allerdings stammt der Text nicht von mir / diesem Projekt. Dieser Post stammt ursprünglich von: Dr. Datenschutz (Info leider im Original-Beitrag ggf. nicht enthalten) und natürlich liegen alle Rechte beim Verfasser / Rechteinhaber. Hier geht’s zum Original: Automatische Fahrzeugdatenübermittlung schafft den gläsernen Bürger.