Datenschutz » EU-Datenschutzvertreter CH

Das Marktortprinzip - Risiko von Art. 27 DSGVO für Unternehmen außerhalb der EU

Wenn ein Unternehmen den Sitz außerhalb der EU hat und Daten von EU-Bürgern verarbeitet, dann sollte aufgrund der Forderung von Art. 27 DSGVO nach einem Vertreter in einem EU-Mitgliedsland geprüft werden, ob diese Forderung auch umgesetzt werden muss oder vielleicht außer Acht gelassen werden kann.


Das Marktortprinzip soll sicherstellen, dass Unternehmen, die Daten von EU-Bürgern verwenden, sich an den Datenschutz für diese EU-Bürger zu halten haben und es eine Ansprechsperson /-stelle für die Einhaltung der DSGVO im Geltungsbereich der DSGVO gibt.


SFC kann Anlaufstelle für Aufsichtsbehörden und betroffene Personen bei Anfragen im Zusammenhang mit der Gewährleistung der Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) / General Data Protection Regulation (GDPR) sein und steht Unternehmen in der Schweiz hierfür gerne zur Verfügung - die langjährige Tätigkeit als Verwaltungsrat schweizerischer Unternehmen und als internationaler Konzern-Datenschutzbeauftragter qualifiziert SFC entsprechend.