Grundsätze der Datenverarbeitung: Treu und Glauben

– Reposting – Hier geht's zum Original: Grundsätze der Datenverarbeitung: Treu und Glauben

Die Grundsätze des Datenschutzes aus Art. 5 DSGVO rücken immer wieder in den Fokus bei der Arbeit. Denn auch wenn zum Teil hochspezialisierte Fragen den Alltag des Datenschutzes bestimmen, fällt man immer wieder auf die Grundsätze zurück. In diesem Beitrag widmen wir uns der dem Grundsatz von Treu und Glauben – oder umgangssprachlich Fairness – und den Besonderheiten dieses Grundsatzes.

Treu und Glauben – Was ist das?

Der Grundsatz von Treu und Glauben wird in Art. 5 Abs. 1 lit. a) DSGVO gemeinsam mit dem Grundsatz der Rechtmäßigkeit und der Transparenz in einem Atemzug genannt:

„Personenbezogene Daten müssen

1) auf rechtmäßige Weise, nach Treu und

[Weiterlesen …]

HINWEIS / ENDE ZITAT:
Diesen Artikel finde ich sehr interessant und lesenswert, allerdings stammt der Text nicht von mir / diesem Projekt. Dieser Post stammt ursprünglich von: Dr. Datenschutz (Info leider im Original-Beitrag ggf. nicht enthalten) und natürlich liegen alle Rechte beim Verfasser / Rechteinhaber. Hier geht's zum Original: Grundsätze der Datenverarbeitung: Treu und Glauben.