Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortlichkeit (Art. 26 DSGVO)

– Reposting – Hier geht’s zum Original: Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortlichkeit (Art. 26 DSGVO)

Mit dem Facebook-Fanpage-Urteil des EuGHs oder dessen Entscheidung für eine gemeinsame Verantwortlichkeit von Webseitenbetreiber und Anbieter bei Social-Plugins rückte die Vereinbarung zur Gemeinsamen Verantwortlichkeit wieder mehr in den datenschutzrechtlichen Fokus. Aber was ist denn gemäß Art. 26 DSGVO konkret zu regeln? Warum und vor allem wann wird diese Vereinbarung benötigt? Und was passiert, wenn die Vereinbarung nicht geschlossen wird? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der folgende Beitrag.

Die Verantwortlichkeit

Anknüpfungspunkt ist natürlich die datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit. Verantwortlicher in diesem Sinne ist nach Art. 4 Nr. 7 DSGVO jede natürliche [Weiterlesen …]

HINWEIS / ENDE ZITAT:
Diesen Artikel finde ich sehr interessant und lesenswert, allerdings stammt der Text nicht von mir / diesem Projekt. Dieser Post stammt ursprünglich von: Dr. Datenschutz (Info leider im Original-Beitrag ggf. nicht enthalten) und natürlich liegen alle Rechte beim Verfasser / Rechteinhaber. Hier geht’s zum Original: Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortlichkeit (Art. 26 DSGVO).