Top 5 DSGVO-Bußgelder im Dezember 2022

Top 5 DSGVO-Bußgelder im Dezember 2022

– Reposting – Hier geht’s zum Original: Top 5 DSGVO-Bußgelder im Dezember 2022

Die Datenschutzaufsichtsbehörden verhängen monatlich Bußgelder wegen Verstößen gegen die DSGVO. Aus diesen können Unternehmen einen Überblick über aktuelle Prüfungsschwerpunkte und die Sanktionspraxis der Behörden gewinnen. Hier finden Sie daher unsere Top 5 Bußgelder im Dezember 2022.

60 Millionen Euro Bußgeld für das Setzen von Cookies ohne Einwilligung

In Frankreich wurde der Softwarehersteller Microsoft Ireland Operations Limited zu einer Bußgeldzahlung in Höhe von 60 Millionen Euro verdonnert. Die französische Datenschutzbehörde CNIL wirft Microsoft vor, auf Endgeräten von Benutzer:innen der Suchmaschine bing.com bereits beim erstmaligen Aufrufen der Webseite Cookies un

[Weiterlesen …]

HINWEIS / ENDE ZITAT:
Diesen Artikel finde ich sehr interessant und lesenswert, allerdings stammt der Text nicht von mir / diesem Projekt. Dieser Post stammt ursprünglich von: (Info leider im Original-Beitrag ggf. nicht enthalten) und natürlich liegen alle Rechte beim Verfasser / Rechteinhaber. Hier geht’s zum Original: Top 5 DSGVO-Bußgelder im Dezember 2022.

(Bildnachweis per Rechtsklick auf Beitragsbild)

Das Hinweisgeberschutz kommt in 2023: Besondere Herausforderung für Personaldienstleister

Das Hinweisgeberschutz kommt in 2023: Besondere Herausforderung für Personaldienstleister

Ziel des Hinweisgeberschutzgesetz ist der Schutz hinweisgebender Personen (sog. Whistleblower) über Missstände in Unternehmen in Verbindung mit einer Beweislastumkehr für Arbeitgeber. Mit dem neuen Gesetz soll der Schutz von Hinweisgebern entsprechend der EU-Whistleblower-Richtlinie endlich im deutschen Recht umgesetzt werden. Im Moment befindet sich das Gesetz im Vermittlungsausschuss, es aber davon auszugehen, dass: Hinweisgeberschutz kommt in…

Verdacht auf Cyberangriff: Potsdamer Verwaltung ist schon wieder offline

Verdacht auf Cyberangriff: Potsdamer Verwaltung ist schon wieder offline

– Reposting – Hier geht’s zum Original: Verdacht auf Cyberangriff: Potsdamer Verwaltung ist schon wieder offline

Potsdam hat die Internetverbindung der Stadtverwaltung „vorsorglich“ abgeschaltet. Erst 2020 war die Kommune nach einer Cyberattacke wochenlang lahmgelegt.

[Weiterlesen …]

HINWEIS / ENDE ZITAT:
Diesen Artikel finde ich sehr interessant und lesenswert, allerdings stammt der Text nicht von mir / diesem Projekt. Dieser Post stammt ursprünglich von: heise online (Info leider im Original-Beitrag ggf. nicht enthalten) und natürlich liegen alle Rechte beim Verfasser / Rechteinhaber. Hier geht’s zum Original: Verdacht auf Cyberangriff: Potsdamer Verwaltung ist schon wieder offline.

(Bildnachweis per Rechtsklick auf Beitragsbild)

End of content

End of content